Jetzt Buch und DVDs bestellen!

      

Das Begleitbuch und die DVDs beider Staffeln sind im Lädle oder bei unserem Partner www.swr-shop.de erhältlich.


Hamburger Jung. Frauenschwarm. Sohn des Hamburger Billigbackwarenfabrikanten und Unternehmers Heinz Frisch. Manager des Familienimperiums.

Von heute auf morgen wird Manfred Frisch größter Arbeitgeber in dem kleinen schwäbischen Ort. Als wichtiger Arbeitgeber hat Manfred natürlich einige Sympathien auf seiner Seite - doch ein Betrieb, der traditionelles Gewerbe aus dem Wettbewerb drängt und so auch in die sozialen Strukturen einer dörflichen Gemeinschaft eingreift, beschert ihm auch so manchen Gegner. Als Hamburger hat es Manfred nicht gerade leicht, sich in seiner neuen Umgebung, Schwaben, zurechtzufinden. Fakt ist, dass die Eröffnung der Großbäckerei das Leben in in dem schwäbischen Dorf stark beeinflusst - positiv und negativ. Manfreds attraktives Äußeres und seine Position machen ihn aber für die Frauenwelt höchst interessant, ein Umstand der Manfred und seiner ausgeprägten Schwäche für das weibliche Geschlecht gefährlich werden kann.

Eigentlich wäre der kleine Bäcker Walter Laible kein Gegner für Manfred, zumindest nicht, was das Geschäft angeht – aber bevor die beiden sich als Konkurrenten gegenüberstehen entbrennt eine lang andauernde, private Fehde zwischen dem Manager und dem kleinen Albbäcker. Und so wird es zu Manfreds erklärtem Ziel, seinem Konkurrenten, wo immer möglich, Schaden zuzufügen. Der selbstbewusste Manager scheint vergessen zu haben, dass Geld und Macht nicht immer der Schlüssel zu Glück und Erfolg sind.

Gespielt von: Simon Licht

Geburtsdatum: 08.07.1966

Geburtsort: Hückeswagen

Beruflicher Werdegang:
1988 Abitur in Hannover, 1988-1992 Schauspielschule in Wien

Bisherige Engagements:

Fernsehen (Auswahl): Rote Rosen, Stromberg, Polizeiruf 110, Da kommt Kalle, SOKO Wien, Zum Schwarzwaldhof, SOKO Leipzig, Im Namen des Gesetzes, Küstenwache, Ein Fall für Zwei, Abschnitt 40, Der Bulle von Tölz, Tatort u.v.m.

Theater: Theater in der Josefsstadt Wien,

Kino: Baader-Meinhof-Komplex, Elementarteilchen


Liebste Freizeitaktivitäten:
Golf, Segeln

Was war der ausschlaggebende Grund, bei „Laible und Frisch“ mit zuspielen?
Das junge Produzententeam um Frieder Scheiffele hat es mit exzellenter Vorbereitung und ungeheurem Enthusiasmus ausgezeichnet geschafft, mich von dem Projekt zu überzeugen. Das Thema um einen Global Player, der den kleineren Konkurrenten aus dem Markt drängt, ist gerade in der heutigen Zeit äußerst aktuell und in den Drehbüchern sehr hintersinnig und charmant erzählt.

Was hat dich an deiner Rolle besonders gereizt?
Manfred Frisch ist nicht nur die „Heuschrecke“!! Es reizt mich, eine kontroverse Figur zu spielen, die unterschiedliche Facetten hat. Er drängt den Konkurrenten aus dem Markt und schafft gleichzeitig in seinen Betrieben Arbeitsplätze. Er ist der kalte, zynische Geschäftsmann und gleichzeitig versucht er eine neue Beziehung zu seiner Tochter aufzubauen. Eine sehr vielseitige Figur.

Gab es ein besonders schönes/nettes Erlebnis bei den Dreharbeiten? Welches?
Viel Freude hat die Arbeit mit „Alten“ schwäbischen Granden gemacht. Besonders bei den Außendreharbeiten, wo Zuschauer zugeguckt haben, war spürbar, wie sehr die Zuschauer an ihren lokalen Schauspielern hängen, mit denen sie schon aufgewachsen sind. Im übrigen waren auch die jungen Kollegen sehr engagiert und wir haben im Team die Szenen und Situationen entwickelt.

Welches sind deine Lieblingsbackwaren?
Blätterteiggebäck mit Marzipan

Internetseite: www.simonlicht.de